Regenbogenenden

Regenbogenenden

Mai 9, 2017 0 Von MeB

Heute allein im Park, versucht die Bilder raus zu filtern, die in negativer Stimmung helfen mein Gemüt zu mildern. Empathie ein Leiden, das zurzeit oft runter zieht. Seh ein Tumor, seh ein Burnout, sehe Schulden auf repeat. Ich blicke auf und seh den Sommer. Alles Gute was es gibt. Der See, der Fluss, die Zeit – jeder der grinst, weil er dich liebt.

Kein komplizierter Schachtelsatz erlaubt es mir dir zu beschreiben; was du tun musst um Liebe für dich selbst zu zeigen. Natürlich ist das leicht gesagt und dieses Spiel dauert ein Leben. Mal setzt du eine Runde aus, ein anderer Zug kost dich dein Leben. Jetzt lach ich über Flausen, Flitzer renn durch Innenstädte. Eine Oma
steht und lacht, sie sagt: Der links ist doch en Nette.

Regenbogenenden brechen bald dein Fenster ein. Der Kobold sagt: Genug geheult, lass das Gespenstersache sein. Ich hoffe du glaubst an grüne Iren, sonst gib mir noch einen Versuch; Baby Affen die sich streiten um ein rosa Badetuch, auf dem Dach des Reisezug, dahin wo ich dich gern Besuch. An den Ort des Seelenklangs, an dem dein Lachen sich versteckt. Manchmal heißt das so lange kitzeln, bis man lacht oder verreckt.

Deine Lippen schwer bedeckt mit Dreck der letzten Tage. Dass von kitzeln keiner stirbt hast du gecheckt, ist meine Frage. Im Hier und Jetzt vergessen wir den Dreck der letzten Jahre. Das Paradies ist in dir, du denkst nur es ist weg gerade. Mein Bruder komm vertrau mir! In dem Deck die letzte Karte, wird dir zeigen wer du bist; perfekt Pik-Ass, für dich die Straße.

Genug von uns hier sahen schon zu tief in diese Schwärze. Erlaube mir dass ich
den Alb aus deinem Traum ausmerze. Mein Vertrauen in Dich ist echt. Kommt aus der Tiefe meines Herzens. Nichts wünsche ich mir so sehr, wie dass wir bald über uns Scherzen. Bewältigte Probleme, davon kennen wir so viele. Wenn es wegen einem nicht geklappt hat, bleibt uns noch die Nächstenliebe.

Ich glaube wir gießen viel zu selten fremde Überlebenstrieb. Irgendwann ist sie verbraucht, die Sicherheit der Kinderwiege. Wir stehen dir alle nahe, füllen für dich die nächste Kanne. Lass einfach los und gleite locker in die Badewanne. Doch drehst du die Membran kannst du wie Gustav Eiffel sein. Keine Hund Kreuzung mit Schwein erstickt den Tatendrang im Keim. Wenn du den Weg klar siehst, schlag ihn ohne Zögern ein.

So viele kluge Sprüche können leicht wie Phrasen scheinen, aber sieh mich an; ich werfe nicht einen Cent ins Phrasenschwein. Die Zeit ein Fluss mit Wasserfällen, die uns manchmal unter tanken. Stromschnellen, hohe Wellen, bleibe dennoch liebestrunken. Denn gibst du dich selbst auf, zieht Dich der Fluss einfach nach unten, deshalb glaub an deine Kraft. Es reicht doch schon ein kleiner Funken, dann brennt die Fackel, spendet dir ein Licht in kalten Stunden.

Wirst du dir selbst ein guter Freund, dann sparst du dir echt viele Wunden. Bist auf der Reise nie allein, du siehst keine Abstellgleise und genau auf diese Weise, kämpfst du dann raus aus jeder Scheisse. Das Paradies liegt noch im morgen, könnte ich es mir heute nehmen; ich würds dir ohne Zögern schenken, nur um dich Lachen zu sehen.

Du kannst sicherlich verstehen, wir wollen dir alles Licht spenden, bis dein Traum ein gutes Ende findet, wie der Strunk an Pilz-Enden. Schon sehr bald kannst du selbst wieder leicht intuitiv denken. Bis es soweit ist, lass dich von unserem Licht lenken. Dein Rettungsboot in Not, unsinkbar wie die stärksten Rettungswesten. Verliere niemals den Mut. Das Leben wird uns noch oft testen, aber du und deinesgleichen zählen weiter zu den Besten!